start-schulungen.png

start-download.png

start_anleitungen.png

  1. Stahlbeton
  2. Eurocode 2
  3. Bauteil
  4. Träger

Träger

  • Statische Berechnung von beliebig vielen Stäben mit beliebigen Endauflagern
  • Beliebige Belastungen durch
    • Einzellasten, Gleichlasten, Trapezlasten
  • Ausgabe von
    • Belastungs-, Momenten-, Querkraft-, Biegebewehrungs-, Schubbewehrungs- und Durchbiegungslinie
    • Wertelisten
  • Automatisches Erstellen von Schnitten und Ansichten
  • Übernahme von Eingabedaten bestehender Bauteile
  • Übernahme in die Lasteingabe von
    • Auflagerkräften bestehender Bauteile
    • Eigengewichten und Nutzlasten
    • Schnee- und Windlasten
  • Nachweise nach ÖNORM EN 1992-1-1 und B 1992-1-1
    • für Balken, Plattenbalken, Überzug, Deckensprung, Jalousiekasten
    • Nachweis für Biegung
    • Nachweis für Schub
    • Nachweise der Gebrauchstauglichkeit
      • Berechnung der vorhandenen Rissbreite
      • Berechnung der Krümmungsfaktoren und Durchbiegungen
      • Berücksichtigen von Überhöhungen
    • Automatische und manuelle Bewehrungsauswahl
    • Überprüfung der Verankerung im End- und Zwischenauflager
    • Nachweis von Betonnettoquerschnitten (für höherfeste Betongüten)
    • Nachweis für ansteigende Spannungs-Dehnungs-Linien (normalduktil und hochduktil)
    • Nachweis für Leichtbeton
  • Brandsicherheit nach ÖNORM EN 1992-1-1 und B 1992-1-1
  • Lastfallgenerierung nach ÖNORM EN 1990 und B 1990-1
    • Automatisches Berücksichtigen des Eigengewichts
    • Beliebige Lastfallzusammenstellungen
    • Erstellen von Einwirkungskombinationen für
      • Grenzzustände der Tragfähigkeit
      • außergewöhnliche Bemessungssituationen
      • Grenzzustände der Gebrauchstauglichkeit
    • Automatischer Vorschlag von Lastfällen und Kombinationen für die Nachweise nach Eurocode

(Der Funktionsumfang ist von der Modulzusammenstellung abhängig)
http://www.conkret.at/